Besuchsaufenthalt

zurück zur Abteilung

Besuchsaufenthalt für visumspflichtige ausländische Personen

Ausländische Personen aus visumspflichtigen Ländern können sich max. 90 Tage innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen besuchsweise in der Schweiz respektive in den Schengen-Staaten aufhalten. Der im Kanton Aargau lebende Gastgeber sendet dem/r visumspflichtigen Besucher/in ein Einladungsschreiben. Der/die Besucher/in hat bei der am Wohnort zuständigen schweizerischen Auslandvertretung das Einladungsschreiben vorzulegen und einen Visumsantrag zu stellen. Die Schweizer Vertretung entscheidet, ob der Gesuchsteller eine Verpflichtungserklärung benötigt.

Wird eine Verpflichtungserklärung ausgehändigt, füllt der/die Besucher/in diese aus und leitet sie an den im Kanton Aargau lebenden Gastgeber (= Garant) weiter. Der Gastgeber ergänzt und unterzeichnet die Verpflichtungserklärung und gibt diese am Schalter der Einwohnerkontrolle zu Erstabklärung ab. Nach erfolgter Prügung leitet die Einwohnerkontrolle das Gesuch an das Amt für Migration und Integration des Kantons Aargau weiter. Der Entscheid über die Erteilung des Visums wird von der schweizerischen Auslandvertretung mitgeteilt.

Die Kosten betragen Fr. 61.00 und sind durch den Gastgeber bei der Einwohnerkontrolle bar zu bezahlen.


Dienstleistung