Hundetaxe / Hundegesetz

zurück zur Abteilung

Auf 1. Mai 2012 tritt das neue Hundegesetz in Kraft. Mit diesem werden die Hundehalterinnen und Hundehalter vermehrt in die Pflicht genommen. Als wichtigste Neuerungen lassen sich herausheben:  

 

  • Hundehalter, die ihren Hund seit dem 1. September 2008 erworben haben, müssen die Absolvierung ihrer Ausbildungspflicht mit einem Sachkundenachweis belegen.
  • Die Hundetaxe beträgt Fr. 120.00. 
  • Die Hundemarken werden abgeschafft.
  • Gesetzliche Verankerung des Aufnehmens des Hundekots (Widerhandlungen werden mit einer Ordnungsbusse von 100 Franken belegt).
  • Kantonale Bewilligungspflicht für „Hunde mit erhöhtem Gefährdungspotenzial“ (Hunde der Rasse beziehungsweise Rassentypen (American) Pit Bull Terrier, American Staffordshire Terrier, Bull Terrier und American Bull Terrier, Staffordshire Bull Terrier sowie Rottweiler. Die Bestimmungen gelten auch für Mischlinge dieser Rassen und Kreuzungstiere mit anderen Rassen.

     

Die Finanzverwaltung wird die Hundetaxen neu per Rechnung erheben. Hundehalter werden gebeten, Halterwechsel, Tod des Hundes und Namens- oder Adressänderungen der Halterin oder des Halter der Gemeindeverwaltung und der Meldestelle AMICUS (www.amicus.ch) zu melden. So helfen Sie mit, die Hundekontrolle aktuell zu halten.

  

 

 

 

 Weitere Informationen finden sie unter:

 www.ag.ch/de/dgs/verbraucherschutz/veterinaerdienst/hunde/Hunde.jsp.  

 

 

 

 

 

 

 Bei Fragen und Unklarheiten wenden Sie sich bitte an die Finanzverwaltung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Dienstleistung:

Mail Finanzverwaltung
finanzverwaltung@egliswil.ch